Rennrudern

Ausdauer, Disziplin und Ehrgeiz – gepaart mit einem mehrmaligen – in der Regel mindestens 3-maligen wöchentlichen Training legen die Grundlagen für das Rennrudern. Dieses fordert in besonderem Maße die Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Konzentration und mentale Stärke.

In der Rennrudergruppe des JKRV finden sich Ruderinnen und Ruderer zusammen, die durch ein zielgerichtetes Training die Grundlagen schaffen, sich auf Regatten mit anderen messen zu können.

In der Gruppe sind die Senioren- und Mastersruderer vereint, die entweder im Einer oder im Mannschaftsboot an DRV-Regatten, aber auch bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften und bei internationalen Mastersregatten an den Start gehen. Die Kinder- und Jugendlichen, die am Wettkampfbetrieb teilnehmen, trainieren in der Kinder- und Jugendgruppe.

Gerudert wird auf der Saale in Jena, aber auch in Saalburg auf der Bleilochtalsperre, wo der Verein ein zweites Bootshaus hat. Soweit möglich, wird auch im Winter gerudert. Ansonsten steht ein kleiner Kraftraum zur Verfügung. Als Ergänzungssport wird im Winter je nach Möglichkeit Skilanglauf angeboten.